Und wen es so gibt

In Hauptrollen:
  • Der Mann. Ehemann, Vater, Lehrer. Der Beste, der Klügste, der Liebste.
  • Der Älteste. Cooler Typ, grosser Bruder, Freund, Schüler. Liebt Computer, Jesus und seine Freunde.
  • Der Mittlere. Der Ruhige und Gelassene. Leidenschaftlicher Bogenschiesser.
  • Der Jüngste. Omas Liebling. Das Naturkind.
In Nebenrollen:
  • die Katzen. Zur Zeit die Schwarze Mimi und die Weisse Mini. Die Nachbarskatzen kommen auch manchmal zum Essen.
  • die Oma. Mit den ersten Anzeichen von Alzheimer, aber noch relativ fit.
  • der Opa. Stocktaub, geht aber noch immer selbst einkaufen.
  • der Grossvater. Technisch gesehen ist auch er ein Opa. Wird geliebt, aber seltener getroffen.
  • das Haus. Ein marodes Gutshaus, dem es schon einigermassen besser geht. Braucht aber sehr, sehr viel Zeit, Arbeit und Geld. 
  • Diverse Freunde und Bekannte, die hier ab und zu genannt werden.
Autorin:
erstmal Mama. Dann Ehefrau, Kind Gottes, Diplompsychologin. Hausfrau, Handarbeiterin, Katzenliebhaberin, Hobbybäuerin. 

Comments

Popular posts from this blog

WMDEDGT

WMDEGT

WMDEDGT im April