Posts

Was ich doch nicht antwortete

Warnung: es gibt hier ganz viel Sarkasmus. Aber ich fand es echt lächerlich...

Wir haben ja diese Woche die französischen Austauschschüler. Mit fremden Kindern ist es immer schwierig, man weiss nie, was sie essen. Besonders wenn sie so sind wie unsere Gäste jetzt, der eine guckt an, lächelt und versucht, lieb zu sein (Tisch aufräumen und so), der andere isst was und spielt mit unseren Kindern, sprechen tut aber keiner mit uns. (der erste hat ein paar Male "Thank you" gesagt", das ist alles)

Also, Nutella. Nutella auf Brot geht immer. Gesund essen können sie zu Hause, hier ist es wichtig, dass sie irgendwas essen.

In der Lehrerkantine habe ich das auch gesagt.

"Hmh, BEI UNS IN DER FAMILIE mag doch kein Mensch Nutella," sagte jemand, die eigentlich auch selbst einen Franzosen hätte nehmen müssen (hat ein Kind im richtigen Alter). Wir kommen mit ihr leider nicht so gut klar.

Wer schlauer ist, reagiert nicht auf Provokationen. Ich hätte so manches sagen können. Sa…

12 Bilder am 12. Oktober

Image
Caro von Draussen nur Kännchen sammelt die Foto-Einträge vom 12. in jedem Monat. Und sie hat heute nich Geburtstag, also Glückwunsch! Ob meine Bilder jemanden glücklich machen, ist frgalich, aber es ist eigentlich ganz schön, etwas zu finden, was man fotografieren könnte.

Seit gestern Abend haben wir zwei Jungs aus Frankreich. Also haben wir dieses Jahr insgesamt 8 Austauschschüler gehabt (1 Franzose im März, 5 Österreicher im Mai, jetzt im Oktober noch 2). Nächstes Jahr keine! Es sei denn, die Schule kommt mit einem neuen Erasmus-Projekt, das irgendwohin anders geht. Aber unsere zwei Grossen werden nächstes Jahr sowieso zweimal reisen - im März nach Südfrankreich und im April oder Mai nach Wien. Wenn das nicht verrückt ist…

Also ist es kein normaler Samstag gewesen. Den Austauschschülern muss man ja etwas bieten! das Wetter ist heute nicht so bombastisch. Es ist windig mit Regenschauern ab und zu. Deswegen habe ich alle 5 Jungs ins Auto geladen (ja, deswegen brauchten wir einen Siebe…

WMDEDGT am 5. Oktober

Image
Inzwischen gab es Leben und ich bin gar nicht zum Bloggen gekommen. Wenigstens will ich an den Blogprojekten teilnehmen. Heute geht es um Tagebuchbloggen.

Ich wache auf um 6.31. Es ist definitiv zu früh für Samstag Morgen. Irgendwie bleibe ich noch zwei Stunden im Bett und vielleicht schlafe ich inzwischen sogar kurz ein.

Die Wiese hinter der Holzscheune ist Weiss, es hat Frost gegeben. Der Mann sagt, er habe zwei Rehe vor unserem Tor gesehen. Kommt hier oft vor.

Frühstück zu zweit - der Älteste übernachtete bei seinem besten Freund, die zwei jüngeren in der Kirche, es gab so ein Kinder-Nachtfest. Das Kätzchen wird gefüttert - seit einer Woche haben wir nämlich drei Katzen. Millie ist etwa zwei Monate alt und sehr ängstlich, kuschelt aber gern.

Dann fahren wir in die Stadt. Gleich bei der Bushaltestelle sehen wir drei Autos, die alle in den Wald biegen. Es geht wohl um Elchjagd, in jedem Wagen sitzt ein Mann in Orangefarbener Weste. Zuerst holen wir den Ältesten ab, dann die zwei ande…

12 Bilder am 12. September

Image
Oder eher ein Bild vor der Arbeit und 11 Nachmittag/Abendbilder. Hier könnt Ihr Euch andere Fotos ansehen, die hoffentlich besser über den Tag geteilt sind!

Einige Marken können erkennbar sein, aber das ist nicht mit Absicht und bestimmt nicht wegen Werbung passiert.

Am Morgen irgendwo am Strassenrand.
Danach habe ich komplett vergessen, dass ich ja noch Fotos machen wollte. Es gab so manches zu tun bei der Arbeit.


 Immer, wenn ich fahre, habe ich das Gefühl, dass ich ein Riesenschiff lenke. Die vielen (absolut überflüssigen) Knöpfe am Lenkrad sind nur ein Teil davon. Übrigens stand ich brav beim Supermarkt auf dem Parkplatz, als ich das Foto machte.

Einkauf.


Die Stadtbibliothek.

 Im Stau haben wir auch gesessen - der Mittlere machte das Foto.

Der Dorfkater Findus kam zum Abendessen.

Der Mann, der im Moment viel zu Hause ist, hatte Ofenkartoffeln gemacht. War lecker.



Meiner Kletterrose geht es noch immer relative gut.

Gestern gab es Sturm, deswegen ist der kleine Birnenbaum ziemlich l…

WMDEDGT in September

Frau Brüllen fragt es ja jeden Monat. Ich mache gern mit.

Um 6.07 wache ich auf. Eigentlich hatte ich vor, bis 6.30 zu schlafen, aber… Ich bleibe trotzdem noch eine halbe Stunde im Bett. Dann sind die Kinder schon wach und in der Küche. Wir frühstücken das, was da ist - einer mag Frühstücksflocken (die aussehen wie Mäusekot), einer Joghurt, einer beides zusammen.

Danach gibt es keine normale Morgenroutine, sondern Chaos. Nämlich sind meinen Eltern diese Woche sowohl Warmwasserspeicher als auch Kühlschrank kaputt gegangen und unser alter Kühlschrank, der für uns zu klein wurde, muss in die Stadt transportiert werden. Der Mann, die zwei älteren Jungs und der Kühlschrank fahren mit dem Citroen. Ich nehme den Corsa und den Jüngsten. Alle Jungs kommen rechtzeitig in der Schule an und der Kühlschrank wird inzwischen auch ins Haus meinen Eltern gestellt.

Dann habe ich zu arbeiten. Zwischendurch muss ich auch Mama sein, nämlich hat der Jüngste sich gestern ein Zahn gebrochen (Milchzahn, Gott …

Nach Deutschland und zurück - vor 9 Jahren

Image
Lena ruft auf eine Blogparade auf - zum Thema "Reisen mit Baby". Die Idee ist schön. Jetzt habe ich zwar noch gesehen, dass es ein "rechtsgültiges Impressum" braucht. Darüber habe ich gerade geschrieben. Sorry.

Aber die Idee ist so schön. Ob Lena auf mich verlinken mag oder nicht, ist nicht so wichtig. Ich werde jetzt etwas Zeit in schönen Erinnerungen schweben können und so bin ich schon dankbar für die Idee.

Also, die erste Reise mit den Jungs. Der Älteste war fünfeinhalb. Der Mittlere war noch nicht vier. Und der Jüngste war erst 15 (oder waren es 16?) Monate alt. Und wir hatten ein Opel Corsa. Dreitürig. Drei Kindersitze passen übrigens hinein, aber dort muss man wirklich gucken, wie schmal sie sind und in welcher Reihenfolge sie hineingehen.

Im Opel Corsa kann man auf dem Vordersitz nur zwei Kinder auf einmal fotografieren… Der Älteste und der Jüngste hatten wohl etwas Wichtiges zu besprechen.

Der Kofferraum ist auch gross genug für die Bettwäsche, das Reisebe…

Wieso es hier kein Impressum gibt

Das gehört jetzt zu den Eintragen mit der Bezeichnung "random rant".

In deutschen Blogs, die von Deutschen, meistens aus Deutschland geschrieben werden, sieht man ja oft den Namen und Adresse des Blogbesitzers. Ich habe nachgeschlagen, es gibt wirklich so ein Gesetz. Über journalistisch-redaktionell und und und.

Ich bin estnisch. Falls es hier auch so ein Gesetz gibt, hat kein Mensch davon gehört. Ich kann bloggen, auf welcher Sprache ich will, aber ich blogge in Estland, also mache ich es so, wie es hier üblich ist.

Ausserdem wäre ich tiefst beleidigt, wenn jemand mein Hobbyschreiben mit Journalismus verbinden würde. Journalismus ist offiziell. Es kann bezahlt werden oder ehrenamtlich sein, aber es gibt dort irgendwelche Regelungen, vielleicht eine Regelmässigkeit. Ich blogge persönlich und ohne Pflichte (ausser einigermassen nett zu sein, aber das gehört zu allgemeiner Höflichkeit). Es ist definitiv kein Journalismus, sondern ein Tagebuch. Wann und falls ich Lust habe. Ich…